EMS-LEITFADEN

Regina im Studio
Wieso ist EMS so effizient?
EMS (Elektromuskelstimulation) ist ein neuartiges Verfahren um gezielt Muskelreize zu setzen. Seine medizinische Relevanz hat EMS unter anderem seiner Eigenschaft zu verdanken, tieferliegende Muskelfasern zu trainieren sowie den Stoffwechsel in Bindegewebe und Muskelzellen anzuregen. EMS ist sehr vielseitig und kann zum Muskelaufbau, zur Hautstraffung bis hin zur Umfangreduktion eingesetzt werden. Die Trainingseffizienz kommt zustande, da Agonisten und Antagonisten synchron aktiviert werden können (z.B Bizeps und Trizeps gleichzeitig). Deswegen sind 20 Minuten pro Woche ausreichend um selbst ambitionierte Ziele zu erreichen.

Wie läuft das Training ab?
Du trägst einen speziellen Trainingsanzug welcher an der Innenseite mit Elektroden ausgestattet ist. Mithilfe unseres Hauptgerätes kann jeder gewünschte Muskel separat angesteuert werden. Je nach Trainingsintensität spürt der Trainierende dabei ein leichtes bis mittelstarkes “kribbeln“ an den Muskeln. Natürlich geht nicht alles von ganz alleine. Du musst den Muskel zumindest anspannen damit die EMS ihr volles Potenzial entfalten kann. Dafür gibt es verschiedene Positionen die du während des Trainings einnehmen kannst. Unsere Studios sind außerdem mit hochwertigen Training- und Hilfsgeräten ausgestattet. Dein Training ist also vielseitig und individuell. Bei uns kannst du neben dem Ganzkörpertraining z.B. deine Schnellkraft trainieren, eine angenehme Impulsmassage genießen oder sogar draußen Joggen gehen. Ganz nach deinem Wunsch. Deinen Erfolg dokumentieren wir für dich auf einer speziellen Trainingskarte. Selbstverständlich sind wir jederzeit  für dich da, falls du deinen Trainingsplan ändern, oder die Intensität anpassen möchtest.

Wie reagiert mein Körper auf die Reize?
Der erzeugte Belastungsreiz ist hochwirksam und sorgt vorerst für eine Ermüdungs- sowie einer darauffolgenden Regenerationsphase des Muksels. Im Gegensatz tu herkömmlichen Muskeltraining wird der Muskel viel effizienter Ausgelastet (bis 80%). Besonders nach dem Training ist eine eiweißreiche Ernährung regenerationsfördernd. Kurz nachdem sich die Muskelzellen regeneriert haben erfolgt die Phase der Hyperkompensation. Das ist die Phase in der deine körperliche Leistung über das ursprüngliches Ausgangsniveau hinausschießt. Nun  ist eine weitere Trainingseinheit notwendig um einen weiteren Wachstumsreiz zu setzen. Durch kontinuierliches Training können schon nach wenigen Monaten spürbare und sichtbare Erfolge erreicht werden.

Der Muskelfasertyp II 
Im Alltag oder im Fitnesstudio werden primär Muskelfasern des Typs I (Slow-Twich-Fasern) beansprucht. EMS fördert gezielt die schnellen und kräftigen Muskelfasern des Typs II (Fast-Twich-Fasern), welche für den Muskelaufbau relevanter sind.

Wissenschaftliche Studien:
Die enorme Trainingseffizienz wurde in einer Reihe von Studien der Universität Bayreuth belegt. Dabei ist hervorzuheben, dass das Training mit Reizstrom die Muskeln wesentlich besser auslastet sowie die Anzahl der aktivierten Muskelfasern deutlich höher ist.