AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Emotions Personal Ems UG Haftungsbeschränkt & Co. KG

§ 1 Geltungsbereich

1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Emotions Personal Ems UG Haftungsbeschränkt & Co. KG, vertreten durch die Gesellschafter Uwe Hochhalter, Viktor Hochhalter und Denny Hochhalter , Löhrstraße 87a, Altenhof 14 und Friedrich-Ebert-Ring 38 in D-56068 Koblenz (im Folgenden Emotions, Emotions-EMS, Emotions Personal Ems UG Haftungsbeschränkt & Co. KG oder Anbieter genannt) und dem Teilnehmer/Mitglied (im Folgenden als Teilnehmer oder Mitglied benannt) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils auf der Internetseite von www.emotions-ems.de einsehbaren Fassung.

2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Teilnahme an allen angebotenen Leistungen (Kurse, Eigentraining in den Räumen des Anbieters) für Verbraucher und Unternehmer. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

3. Der Anbieter behält sich das Recht vor die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angaben von Gründen zu ändern. Die Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Mitglied spätestens einen Monat vor der Umsetzung der Änderung mitgeteilt.

§ 2 Vertragsgegenstand, Zustandekommen des Vertrages und Nutzung

1. Durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden das Zustandekommen des Vertrages und die vertragliche Beziehung des Anbieters mit dem Mitglied geregelt. Für die Geschäfts- und Rechtsbeziehung mit dem Mitglied ist der geschlossene Mitgliedsvertrag (im Folgenden auch Vertrag) nebst diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters maßgebend.

2. Der Vertrag kommt aufgrund schriftlicher Anmeldung des Teilnehmers/Mitglieds und schriftlicher Bestätigung durch den Anbieter zustande. Anmeldungen zu Kursen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

3. Kann eine Anmeldung zu einem Kurs nicht berücksichtigt werden, so wird dies dem Teilnehmer umgehend mitgeteilt.

4. Der Anbieter gewährt dem Mitglied während der offiziellen Öffnungszeiten, welche durch Aushang im Studio bekannt gegeben sind, gegen das vereinbarte Entgelt die Benutzung der vereinbarten Leistungen. Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung in der jeweils aktuellen Fassung, welche im Studio aushängt.

5. Dem Mitglied ist bekannt, dass die Nutzung der Einrichtung zu körperlichen Schäden, insbesondere Gesundheitsschäden führen kann. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, das Mitglied vor Abschluss der Mitgliedschaftsvereinbarung oder während der Laufzeit auf dessen körperliche Eignung zur Nutzung des Studios zu untersuchen oder zu befragen. Das Mitglied verpflichtet sich daher, die Einrichtung des Studios nur zu nutzen, wenn es körperlich dazu in der Lage ist. Der Anbieter empfiehlt hierzu eine vorherige ärztliche Untersuchung.

§ 3 Entgelt und Zahlungsbedingungen

1. Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich zu entrichten. Die Höhe richtet sich nach der jeweils zum Vertragsschluss gültigen Preisliste. Der Mitgliedsbeitrag ist bis zum 3. Werktag des laufenden Monats im Voraus zu zahlen. Der Teilnehmer eines Kurses ist verpflichtet, das Teilnahmeentgelt vor Beginn des Kurses zu bezahlen.

2. Bei Kursen über mehrere Halbjahre/Semester, die nicht eine Mitgliedschaft voraussetzen, ist pro Halbjahr/Semester im Voraus zu bezahlen.

3. Rechnungen sind sofort nach Zugang zu bezahlen. Der Teilnehmer/das Mitglied kommt spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Teilnehmer/Mitglied, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann der Anbieter EUR 2,50 als Auslagenersatz verlangen.

4. Der Anbieter ist berechtigt, sämtliche Ansprüche gegen das Mitglied aus der Mitgliedschaft an Dritte, insbesondere Inkassounternehmen zum Einzug der Mitgliedsbeiträge, abzutreten.

§ 4 Vertragsdauer – Kündigung, Ruhen der Mitgliedschaft

1. Das Mitglied hat die Möglichkeit einen Vertrag über eine Mitgliedschaft mit einer Laufzeit von sechs, zwölf und 24 Monaten zu erwerben. Der Vertrag verlängert sich jeweils um die selbe Laufzeit, wenn nicht eine Vertragspartei fristgerecht kündigt.

2. Die Kündigungsfrist beträgt jeweils zwölf Wochen zum Vertragsende. Die Kündigung hat aus Beweiszwecken schriftlich zu erfolgen.

3. Eine Kündigung während der Vertragsdauer ist nur aus wichtigem Grund möglich, insbesondere wegen nachgewiesener (z. B. durch ärztliches Attest) dauerhafter Verhinderung an der Inanspruchnahme der Leistung des Anbieters oder Wegzug an einen mehr als 50 km entfernten Ort.

4. Der Vertrag über die Mitgliedschaft kann bei nachgewiesener Krankheit, Schwangerschaft, berufsbedingte Abwesenheit und vergleichbaren Verhinderungsgründen für einen im Voraus zu bestimmenden Zeitraum ruhen. Das Ruhen muss 14 Tage vor Beginn des ersten Ruhemonats schriftlich beantragt werden. Es fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 Euro an. Die Mitgliedschaft verlängert sich entsprechend um den Zeitraum der Ruhezeit. Für die Dauer des Ruhens der Mitgliedschaft ist das Mitglied von der Zahlung des Mitgliedsbeitrags befreit und kann die Leistungen des Anbieters nicht in Anspruch nehmen. Ein etwaiges Recht zur Kündigung der Mitgliedschaft aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

§ 5 Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird durch den Anbieter gespeichert.

§ 6 Haftungsausschluss

1. Schadensersatzansprüche des Mitglieds sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Mitglied gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

2. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Mitglieds wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

3. Der Ersatz von reinen Vermögensschäden wird durch die allgemeinen Grundsätze von Treu und Glauben, etwa in den Fällen der Unverhältnismäßigkeit zwischen Höhe des Wertes der Mitgliedschaft/Kursgebühr und Schadenshöhe, begrenzt. Eine weitergehende Haftung, gleich aus welchen Rechtsgründen, ist ausgeschlossen.

4. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Verlust/Beschädigung von Sachen, die der Teilnehmer/das Mitglied für die Dauer des Aufenthalts in unseren Räumen mitgebracht hat.

5. Für selbstverschuldete Unfälle des Teilnehmers/Mitglieds haftet der Anbieter nicht.

6. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

§ 7 Rücktritt des Teilnehmers/Stornierung

1. Der Teilnehmer an einem Kurs kann bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Der Anbieter hat dann Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. Diese beträgt 15 % des vereinbarten Teilnahmeentgeltes. Dem Teilnehmer steht der Nachweis frei, dass uns kein oder ein niedriger Schaden entstanden ist.

2. Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der Teilnehmer nicht nach Absatz 1 zurückgetreten ist.

3. Ein Rücktritt von einem Vertrag, der den Vertrag auf die Mitgliedschaft begründet, ist nicht möglich.

§ 8 Rücktritt des Studios von Kursen

Der Anbieter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:

– für einen Kurs nicht genügende Anmeldungen vorliegen;

– der Kurs aus nicht von dem Anbieter zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

In diesem Fall wird das gezahlte Kursentgelt zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

§ 9 Getränke-Flatrate und Emotions-EMS Trinkflasche

Der Vertrag auf Abschluss eines Mitgliedsvertrages umfasst auch die Berechtigung mit der hauseigenen Getränkeflasche mit Mineralgetränken seiner Wahl beliebig oft zu befüllen. Das Befüllen anderer Flaschen oder für Dritte ist kostenpflichtig. Bei Verlust der hauseigenen Getränkeflasche, kann das Mitglied eine neue Getränkeflasche erwerben.

§ 10 Änderung von Mitgliedsdaten

Das Mitglied ist verpflichtet, jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Bankverbindung etc.) dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen. Kosten, die dem Anbieter durch nicht oder zu spät mitgeteilte Änderungen der Mitgliedsdaten entstehen, hat das Mitglied zu tragen.

§ 11 Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kurs- und Mitgliedsvertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Mitglieds an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder das Mitglied vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Mitglied im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Mitglied die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Mitglieds werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Teilnehmer an folgende Adresse wenden: Emotions Personal Ems UG Haftungsbeschränkt & Co. KG, vertreten durch die Gesellschafter Uwe Hochhalter, Viktor Hochhalter und Denny Hochhalter , Löhrstraße 87a, Altenhof 14 und Friedrich-Ebert-Ring 38 in D-56068 Koblenz, Email: info@emotions-ems.de, Telefon: +49 (0) 0176/62838512 oder +49 (0) 0176/80850725

Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

§ 12 Schriftform

Änderungen, Nebenabreden, Ergänzungen, Zusicherungen, Erklärungen, Anzeigen, Kündigungserklärungen oder eine Rücktrittserklärung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Koblenz, den 06.06.2016